Skip to main content

Die Emotionelle Erste Hilfe

(EEH)

ist ein körperorientiertes Verfahren, welches in der Bindungsförderung, Krisenintervention und präventiven Psychotherapie mit Eltern, Babys und Kleinkindern eingesetzt wird.

Sie wurde speziell in und für die Begleitung junger Eltern entwickelt, um Ihnen einfache und praktische Hilfe zukommen zu lassen bei z.B. viel und untröstlich weinenden Babys, Schlafschwierigkeiten u.a..

Sie basiert auf den aktuellen Erkenntnissen aus Körperpsychotherapie, Neurophysiologie,

Bindungs- und Traumaforschung und wurde vom Diplompsychologen und Körperpsychotherapeuten Thomas Harms entwickelt.

Die EEH fördert und stärkt den Menschen mit all seiner Lebendigkeit und seinem Sein.

Die innere Verbundenheit zum eigenen Körper und ein entspannter körperlicher Zustand ermöglichen erst das Eingehen auf einen anderen Menschen und seine Bedürfnisse. So gelingt der liebevolle Dialog der Eltern mit ihrem Baby.

Gearbeitet wird z.B. mit bindungsfördernden Berührungen, Übungen zur Körperwahrnehmung und mit der Atmung zur besseren Selbstanbindung oder mit Imaginationen.

 

In einem kostenlosen telefonischen Vorgespräch kannst Du mich kennenlernen und klären wir Deine Fragen.

Termine sind in den Praxisräumen in Göttingen und Witzenhausen möglich. Oder als Hausbesuch (zuzüglich Fahrtkostenpauschale), telefonisch oder per Videogespräch.